Mosaik Jazzbar mosaik bar
Jazz & Chansons Freiligrathstraße 57
60385 Frankfurt/Main
Tel. 069-291972

Öffnungszeiten: Mon. - Sam. von 17 Uhr bis 03 Uhr, Son. ab 19 Uhr
Klimatisierte Räume
  • 29.06.2018: Trio Freundenberger-Müntz-Lacour
  • 19.07.2018: Aurelio Calabro Project
  • 08.09.2018: Swing Manouche
  • 14.09.2018: Calor Latino
  • 15.09.2018: Jazz Trio: Interplay
  • 22.09.2018: Vintage Day Acoustic Musik
  • 06.10.2018: Junodori Duo: Jazz-Pop-Funk-Blues
  • 19.10.2018: Playtime - das  kleine Bluesorchestra
  • 01.11.2018: Rieke Katz, Pop & Jazz-Gesang
  • 09.11.2018: Jazz Trio: Interplay

Emiliano Sampaio Meretrio

Downbeat Magazine Beste Alben des Jahres 2017

Emiliano Sampaio: Gitarrist, Posaunist, Arrangeur und Komponist, geboren 1984 in São Paulo, studierte Popular Music an der Universität von Campinas (Unicamp), wo er einen Bachelor- und einen Master-Abschluss machte.
Im Jahr 2015 beendete Emiliano Sampaio sein Studium der Jazzkomposition mit Ed Partyka und Michael Abene. Heute studiert er Posaune an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, wo er auch sein Doktoratsstudium mit Schwerpunkt Improvisation für große Jazz-Sinfonieorchester entwickelt .
2013 gründete Emiliano das europäische Nonett "Mereneu Project", das in der Kategorie Best Small Jazz Combo den "Downbeat" Student Award 2014 gewann.
Als Komponist und Instrumentalist gewann Emiliano den 3. Preis beim Jazz Comp Graz Composition Contest mit der Komposition "Paris" und zwei "Downbeat" Student Awards 2015 in den Kategorien Jazz Soloist als Gitarrist und Hervorragende Originalkomposition für großes Jazzensemble mit der Komposition "Wien".
Als Dirigent, Arrangeur und Komponist hat er mit der Metropole Orkest (Holand), der HR Frankfurt Radio Big Band, der Fete Huppe (Hannover), der Big Band Copenhagen, der HRT Croatian Radio Band, dem Jazzorchester der Universität Regensburg und den Grazer Komponisten zusammengearbeitet Orchester, Mere Big Band (São Paulo), Soundscape (São Paulo), Badi Assad, Dominguinhos, das Posaunenquartett von Campinas, Rebecca Sharp und Golden Ground