Aktuelles Programm

Mit der Reihe The Art of Duo können Sie den Bassisten Thomas Heidepriem im Duo mit jeweils wechselnden Partnern erleben. Jazz von hochkarätigen Musikern in einer intimen Atmosphäre. Es ist geplannt jeden Monat ein Konzert zu veranstalten. Wir bieten aber auch jungen Künstlern eine Bühne um Live Erfahrungen zu sammeln


JOUNO, Pop, Blues, Jazz & more
10.02.2023, 20:00

Jobin Jian - Gesang & Gitarre
Nino Biccari - Percussion


QUARTETO TRES MINUTOS
Tango Quartett
11.02.2023, 20:00

Isabel A. Meyer - Violine
Jankoen de Haan - Bandoneon
Judith Hermann - Klavier
Richhard Schmitt-Güngerich - Kontrabass

Das Cuarteto Tres Minutos spielt argentinische Tangos in klassischer Besetzung für Bandoneon, Violine, Klavier und Kontrabass von traditionellen, tanzbaren Tangos über Werke von Astor Piazzolla bis hin zu Tangos zeitgenössischer Komponisten.



Janet Taylor & Uli Lauterbach - WORD UP DUO
Funk, Soul & Pop
17.02.2023, 20:00

Janet Taylor - Stimme
Uli Lauterbach - Gitarre


Lazara Cachao David El Gato
Kubanische Musik
25.02.2023, 20:00

David El Gato - Saxofon und Stimme
Die kubanische Pianistin Lázara Cachao ist die Tochter des Kontrabassisten des Buena Vista Social Club, Orlando "Cachaito" López, und Grossnichte von Israel "Cachao" Lopez, dem Erfinder des Mambo.


Amra Mothes Jazz Trio
11.03.2023, 20:00

Amra Mothes - voc
Dieter Kraus - Kontrabass
- Klavier


Janet Taylor & Uli Lauterbach - WORD UP DUO
Funk, Soul & Pop
24.03.2023, 20:00

Janet Taylor - Stimme
Uli Lauterbach - Gitarre


Valeria ‘s Quartet
25.03.2023, 20:00

Valeria Uliano - vocals
Horst Bittlinger - piano
Anke Meinberg - flute
Daniel Menge - percussion


Buelent Ates Quartett
31.03.2023, 20:00

Michael Bossong - sax
Michael Bernschneider - Gitarre, Harmonica
Stefan Kammer - Bass
Bülent Ates - Drums

Das "Bülent Ates Quartett” ist auf der Suche nach einer imaginären Folklore und greift auf Vertreter des europäischen Jazz wie Louis Sclavis und Aldo Romano zurück. Auch Kompositionen aus afrikanischen und amerikanischen Traditionen, sowie Volkslieder und Eigenkompositionen gehören zum Repertoire.
Bülent Ates ,der gerade seinen 80. Geburtstag feiern konnte, ist eine lebende Legende der Frankfurter Musiklandschaft. Der in Ankara geborene Schlagzeuger erlebte vor vielen Jahren Albert Mangelsdorff bei einem Auftritt in Istanbul und beschloss daraufhin, nach Deutschland zu kommen.
Er tourte zuvor schon durch Europa und spielte bereits 1968 mit Don Cherry in Schweden bei den "Summer House Sessions”, die erst im letzten Jahr auf CD dokumentiert wurden.
In Frankfurt wurde er zu einem wichtigen Eckpfeiler der Szene und arbeitete u.a. mit Heinz Sauer, Christoph Lauer, Bob Degen, Harry Petersen u. Alfred Harth zusammen. Mit Jürgen Wuchner verband ihn eine langjährige musikalische Partnerschaft in vielen Projekten.
Sein aktuelles Quartett besteht aus