Mosaik Jazzbar mosaik bar
Jazz & Chansons Freiligrathstraße 57
60385 Frankfurt/Main
Tel. 069-291972

Öffnungszeiten:
  • 28.09.2021: Liebe Gaeste, die Jazzbar ist v.12.09.2021 bis 28.09.2021 geschlossen
  • 30.09.2021: Daylight Latin und Rock
  • 02.10.2021: The Art of Duo
  • 16.10.2021: The Art of Duo
  • 30.10.2021: Jazz Trio: Interplay

Art of Duo: Stephanie Wagner & Nobert Dömling

Mit Art of The Duo möchten wir Jazz von hochkarätigen Musikern in einer intimen Atmosphäre bieten. Das nächste Konzert ist ein Duo mit Stephanie Wagner und Nobert Dömling. Es findet am 04.09.2021 statt. Beginn: 20:30. Um einen Kulturbeitrag wird gebeten. Mehr Informationen unter www.mosaik-jazzbar.de

 

Stephanie Wagner - Flöte

“Stephanie Wagner... ist im deutschen Jazzgeschehen etwas Rares, da die Musikerin ein Instrument spielt, das in der Szene mehr der klassischen Musik zugeschlagen und in der Regel auch in klassischer Weise geblasen wird. (...) Nicht so bei Stephanie Wagner, die alle Techniken des Querflötenspiels beherrscht, vom Schönklang über alle möglichen Überblas- und Nebenblaseffekte bis hin zu rhythmischen Geräuschen, die sie zielgenau und energiegeladen beherrscht und einsetzt.” (Ulfert Goemann)

„Stephanie Wagner nutzt ... neben den elektronischen Verfremdungen vor allem natürliche Erweiterungen des Instruments, um den Wohlklang aufzubrechen und neue Ausdrucksmöglichkeiten zu finden. Die Künstlerin spielt mit eruptiver Überblastechnik, Flatter- und Tripelzunge, bezieht Klappen- und Atemgeräusche mit ein und führt das Instrument mit gleichzeitigem Gesang in der Mehrstimmigkeit. Doch sie kann auch mit sanften Melodielinien und lyrischer Tonbildung überzeugen.“  (Klaus Mümpfer)

 

Nobert Dömling - Bass

Dömling, der als Autodidakt Bassgitarre und Kontrabass lernte, spielte zunächst in einer Bluesband. Auf dem Weg über die Gruppe Embryo war er Mitglied der Jazzrock-Gruppe Missus Beastly, mit der er zwei Platten aufnahm und 1975 mit Gastmusikern wie Wolfgang Dauner, Zbigniew Seifert und Janusz Stefański beim 106. NDR-Jazzworkshop spielte. Dömling wendete sich 1977 dem Jazzlager zu und trat mit Joachim Kühn, Jasper van’t Hof, Charlie Mariano, Leszek Zadlo, Stu Goldberg, Trilok Gurtu und Tomasz Stańko auf. Ab 1978 war er Mitglied von Toto Blankes Electric Circus, mit dem er drei Alben einspielte und auf zahlreichen europäischen Festivals spielte. Er arbeitete außerdem mit Gitarristen wie Juraj Galan, Peter Horton und Biréli Lagrène, war aber auch mit Billy Cobham (Trio LP Cargo 1982), Dom Um Romão und Wilson de Oliveira oder mit dem Projekt „Jazz Meets Tango“ (mit Juan José Mosalini oder Serge Amico am Bandoneon) und mit Peter Gigers Family of Percussion auf Tournee. Im Bassic Trio spielte er mit seinen Kontrabass-Kollegen Jürgen Wuchner und Vitold Rek; weiterhin ist er im Hermann Kock Trio und mit Ali Neander in Fifty Fingers Acoustic Orchestra aktiv und gibt auch Solo-Basskonzerte.